Coworking: Vor- und Nachteile des gemeinsamen Arbeitens – Kollegiales Kreativfeuer oder störende Nebengeräusche?

Coworking Spaces sind absolut im Trend. Vorteile wie flexible Arbeitsplätze, eine vielfältige Community und abwechslungsreiche Veranstaltungen treffen den Nerv der Zeit. Allerdings können auch Nachteile wie z.B. Ablenkungen und höhere monatliche Kosten den Spaß trüben. In Deutschland gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Coworking Spaces mit verschiedenen Räumen und festen Arbeitsplätzen. Kontakt und Zugang zu diesen Spaces ist oft rund um die Uhr möglich.

Coworking: Vor- und Nachteile des gemeinsamen Arbeitens - Kollegiales Kreativfeuer oder störende Nebengeräusche? 6
Ein typischer Coworking Space

In unserem Beitrag befassen wir uns mit dem Coworking und dessen Vor- und Nachteilen: die Entwicklungen im beruflichen Alltag haben dafür gesorgt, dass der klassische Bürojob immer mehr Alternativen bekommt. Schon lange ist zum Beispiel die Selbstständigkeit aus dem gut eingerichteten Homeoffice eine beliebte Variante der Bewältigung von Arbeiten und Projekten.

Die gezielte Zusammenarbeit – ob nun in einer Bürogemeinschaft oder direkt unter verschiedenen Selbstständigen – bietet interessante Synergien bei der Arbeit und damit verbundene Steigerungen bei der Effizienz. Aber wie gut ist Coworking wirklich? Und kann dieses System von jedem Arbeiter genutzt werden?

Was sind Coworking Spaces?

Ein Coworking Space ist ein Arbeitsplatz, der von verschiedenen Personen genutzt wird. Hier arbeiten Freelancer, Startups und Unternehmen gemeinsam, oder jeder für sich, in einem großen Raum an Projekten. Die Gesamtanzahl der Arbeitsplätze variiert je nach Coworking Space und kann sowohl fester als auch flexibler Natur sein.

In der Regel finden sich dutzende Schreibtische mit entsprechenden Gerätschaften – die je nach Abo umfangreicher sein können – an denen Freelancer aus den verschiedensten Bereichen arbeiten. Es ist gut möglich, dass ein Webdesigner an einer Schreibtisch-Insel mit einem Programmierer, einem Ingenieur und einem Experten für das Handwerk arbeitet.

Siehe auch  Tipps für die Weihnachtsfeier - etwas Spaß neben dem Büroalltag

Und genau das ist eben auch das Besondere an dieser produktiven Arbeitsatmosphäre. Der Kontakt zu anderen Coworkern steht im Vordergrund und es gibt oft Events wie Workshops oder Networking-Abende, um den Austausch zu fördern. Im nächsten Abschnitt werden wir uns die Vorteile des gemeinsamen Arbeitens in einem solchen Raum anschauen.

Vorteile des gemeinsamen Arbeitens in Coworking Spaces

Ein unschlagbares Argument pro Coworking Space ist die Möglichkeit, einen flexiblen Arbeitsplatz zu einem erschwinglichen Preis zu nutzen. Die monatlichen Preise für feste Arbeitsplätze variieren je nach Standort und Gesamtanzahl der Coworker in der Community.

Die Ausstattung kann sich in der Regel auch sehen lassen: Ein Platz im Coworking Space bietet meistens nicht nur einen Schreibtisch, sondern auch anderes Equipment, das für die Arbeit nötig ist. Vom Drucker, Kopierer, Scanner bis hin zum Anschluss an das Internet oder den Zugang zu einem geteilten Meetingraum gibt es diverse Optionen, die sich in preislichen Paketen unterscheiden.

Flexibilität: In der Regel vermieten die meisten Coworking Spaces ihre Arbeitsplätze täglich, wöchentlich oder monatlich und haben dabei keine festen Fristen für eine Kündigung. Wer also nur für ein Projekt ein gutes Büro braucht, kann es auch nur für die Zeit mieten, in der es wirklich benötigt wird. Diese Flexibilität erlaubt eine gute Planung bei den Kosten und deutlich mehr Möglichkeiten für die Gestaltung der eigenen Projektarbeit.

Ein weiterer Vorteil von Coworking Spaces ist das Networking und der Austausch mit anderen Fachleuten aus verschiedenen Branchen. Durch regelmäßige Events und Kontaktmöglichkeiten innerhalb des Coworking Space haben Sie die Chance, Ihr Netzwerk zu erweitern und potentielle Geschäftspartner oder Kunden kennenzulernen. Darüber hinaus kann das gemeinsame Arbeiten in einer inspirierenden Umgebung wie einem Coworking Space Ihre Kreativität steigern und Ihnen helfen, produktiver zu sein.

Siehe auch  Zwei Bildschirme nutzen: Produktiver und besser arbeiten mit einem Multimonitor-Set-up
Coworking: Vor- und Nachteile des gemeinsamen Arbeitens - Kollegiales Kreativfeuer oder störende Nebengeräusche? 8

Nachteile des gemeinsamen Arbeitens in Coworking Spaces

Tatsächliche und klassische Nachteile für einen eigenen Schreibtisch in einem Coworking Space gibt es nicht. Durch die transparente und auf den eigenen Bedarf ausgerichtete Planung der Schreibtische lassen sich negative Folgen schnell verhindern.

Aber es gibt natürlich einige Herausforderungen. Eine davon ist der mögliche Lärm und die Ablenkung in einem Coworking Space. Hier werden die Kreativität und das Geschäft gelebt. Entsprechend dessen ist es nicht unbedingt die richtige Umgebung für diejenigen, die Ruhe und Konzentration bei ihrer Arbeit suchen.

Wer schon bei der klassischen Arbeit Probleme mit dem störenden Kollegen hatte, der dauernd wissen wollte, wie es denn mit einer gemeinsamen Kaffeepause aussieht, wird das hier ebenfalls in ähnlicher Form finden.

Darüber hinaus muss man sich klar sein, dass ein Platz im Coworking zwar hohe Flexibilität ermöglicht, aber eben auch begehrt bei anderen Freelancern ist. Wenn man das Space für ein Projekt fest einplant, kann es durchaus sein, dass bereits alle Schreibtische vergeben sind, sofern man nicht über eine langfristige Nutzung verfügt. Auch das muss also eingeplant werden – es ist kein eigenes Büro.

Am Ende des Tages ist es einfach „nur“ ein gemieteter Schreibtisch in einer Gemeinschaft von vielen anderen Freelancern und Unternehmern.

Fazit: Vor- und Nachteile abwägen – Ist das Arbeiten in einem Coworking Space die richtige Wahl für Sie?

Wenn Sie sich für das Arbeiten in einem Coworking Space entscheiden, sollten Sie die Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen. Einerseits bietet ein Coworking Space viele Vorteile wie Flexibilität, Kostenersparnis, eine inspirierende Arbeitsumgebung und die Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Coworkern. Andererseits kann es auch Herausforderungen bei der Konzentration und Privatsphäre geben sowie potenzielle Ablenkungen durch Lärm oder Events im Raum. Es ist wichtig zu überlegen, ob Sie einen festen Arbeitsplatz benötigen oder ob Ihnen flexible Arbeitsplätze ausreichen. Auch der Monatspreis kann ein Faktor sein, den es zu berücksichtigen gilt.

Siehe auch  Mehr Konzentration im Büro: Wie Sie sich besser fokussieren und produktiver arbeiten

Die Entscheidung für einen Coworking Space kann das eigene Leben als Freelancer bereichern. Allein die Möglichkeiten, mit anderen Menschen in einem ähnlichen Arbeitsumfeld in Kontakt zu kommen, dürfte einen Reiz ausüben. Denn wenn man einmal ehrlich ist: Gerade die ersten Monate einer Selbstständigkeit sind in der Regel vor allem einsam. Kein Büro mit Kollegen und höchstens einmal Kontakt mit den potentiellen Kunden und Lieferanten. Wenn Sie gerne Teil einer Community sind und regelmäßig an Events teilnehmen möchten, könnte ein Coworking Space die ideale Wahl für Sie sein.

Nach oben scrollen